5 Gaming-Trends, die man als guter Gaming-Ghostwriter kennen sollte


Junge Mann spielt Video Spiel zu Hause mit Konsole
Inhaltsverzeichnis
  1. 5 Gaming-Trends, die man als guter Gaming-Ghostwriter kennen sollte
  2. Gaming auf dem Vormarsch
  3. Gaming für alle
  4. Gaming ist heute sozial
  5. Gaming-Abos sind so beliebt wie nie zuvor
  6. Ab in die Zukunft mit VR

Wer als Ghostwriter seinen Job so richtig gut machen möchte, sollte sich tief in die Materie einarbeiten können. Im Idealfall bekommt man nur Aufträge mit Themen, in denen man sich bereits auskennt. Doch mit etwas Recherche ist es möglich, auch über neue Themengebiete zu schreiben.

Das Gaming ist so ein Bereich, in dem im Moment viel Content benötigt wird. Die steigende Popularität von Computer- und Online-Spielen macht das Thema äußerst interessant.
 

Gaming auf dem Vormarsch

Neue Technologien sorgen für neue Arten des Spielens. Da heute fast jeder ein Smartphone besitzt, entwickelt sich das kleine Gerät auch langsam aber sich zur beliebtesten Spieldevice. Vor allem Casual Games werden gerne als App heruntergeladen und unterwegs auf dem Handy gespielt.

Nicht nur traditionelle Videogames und Casual Games ziehen in dem Bereich nach, sondern auch andere Anbieter. Online Casinos sind dafür ein gutes Beispiel. Anbieter wie das Casumo Casino wissen über die steigende Bedeutung des mobilen Gaming Bescheid. Die Website des Online Casinos ist deshalb nicht nur mobil optimiert – der Anbieter hat für seine Nutzer sogar eine App entwickelt, die alle wichtigen Spiele und Funktionen enthält.
 

Gaming für alle

Casual Games sind wie bereits erwähnt besonders beliebt, wenn es ums mobile Gaming geht. Und überhaupt handelt es sich dabei um eine der beliebtesten Spielkategorien auf dem Markt. Mehr als die Hälfte aller Gamer greift auf Casual Games zurück, dahinter liegen Strategie- und Actionspiele.

Der Begriff Casual Games lässt sich als „Gelegenheitsspiele“ übersetzen. Es handelt sich dabei also um Spiele mit einfachen Regeln und keiner komplizierten Storyline. Die Games werden fast immer am Smartphone gespielt. Die bekanntesten Vertreter in der Kategorie sind unter anderem Candy Crush und Subway Surfers.

Gaming ist heute sozial

Gamer sind schon lange nicht mehr nur Nerds, die sich alleine in einem dunklen Raum vor dem Computer verkriechen. Ganz im Gegenteil: Das Gaming ist heute für viele ein soziales Konstrukt, bei dem sie Freunde treffen und Zeit mit diesen verbringen können. Die ständige Verfügbarkeit des Internets trägt dazu sicher auch ihren Teil bei.

So geben in einer Bitkom-Studie 87 % der befragten Gamer an, dass sie mit einer oder mehreren Personen zusammenspielen. Die Mischung ist dabei bunt: Manche treffen sich mit Freunden aus dem „echten Leben“, andere mit Unbekannten.

Gaming-Abos sind so beliebt wie nie zuvor

Viele Gamer möchten sich heutzutage nicht mehr auf ein paar Titel festlegen. Wo man in der Vergangenheit noch die einzelnen Spiele auf CD gebrannt kaufen musste, treten heute unter anderem Technologien wie das Cloud Gaming. Spiele-Abos wie der Xbox Gaming Pass machen es vor: Nutzer bezahlen einen monatlichen Betrag für ein Abo und können auf sämtliche Spiele im Katalog des Anbieters zugreifen. Mittlerweile haben sogar branchenfremde Unternehmen wie Netflix das Potenzial erkannt und bieten ihre eigenen Gaming-Abos an.

Ab in die Zukunft mit VR

Wer nicht nur aktuelle, sondern auch zukünftige Trends in seinen Texten behandeln möchte, sollte sich das Thema Virtual Reality im Gaming genauer ansehen. Mithilfe von VR-Headsets wird es Nutzer ermöglicht, ein immersives Spielerlebnis zu genießen. Gamer können sich mit der VR-Brille in der Umgebung des Spiels umsehen, tief in diese eintauchen und mit ihren Bewegungen Aktionen ausführen. Das ist eine ganz andere Erfahrung, als lediglich vor dem Computer- oder Handybildschirm zu sitzen.